9 Tipps für ein gelungenes Businessfoto



1. Bleiben Sie authentisch

Für ein Shooting sollten Sie sich vor allem wohl in Ihrer Haut und damit auch in Ihrer Kleidung fühlen. Dies gilt natürlich auch für Ihre Accessoires, Ihre Frisur und Ihr Make-up. Nur dann bewegen Sie sich sicher und strahlen das auch aus. Seien Sie Sie selbst! Die Kleidungsstücke müssen gut zu Ihnen passen – und vor allem auch gut passen, also bitte weder zu weit noch zu eng. Wählen Sie am besten seriöse Kleidung, die Sie auch beim Erstkontakt mit einem Kunden/ Personaler tragen würden. Dieses hat sich als grobe Orientierung bewährt. So geht der erste Eindruck von der Bildpräsenz Hand in Hand mit dem realen Treffen. So bestärken sie zudem das Vertrauen Ihres Gegenübers, da alles seinen Erwartungen entspricht.


2. Die richtige Farbwahl

Farbige Oberteile, Hemden, Blusen oder Jackets beleben ein Portrait. Zu bunt kann zu schrill wirken, wenn es so nicht gewollt ist. Bei offen getragenen, langen Haaren sollte sich ihre Oberbekleidung in Helligkeit und Farbe von ihrem Haar absetzten. Schwarze Haare auf schwarzem Blazer zum Beispiel wirken unvorteilhaft, da sie miteinander zu verschmelzen scheinen. Die Aufmerksamkeit des Betrachters sollte sich auf Ihr Gesicht fokussieren, nicht auf Ihre Kleidung.


3. Faltenfrei und „kleinkariert“

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Garderobe darauf, dass Ihre Kleidungsstücke keine zu kleinen oder wilde Muster (Nadelstreifen, kleine Karos, Fischgrätenmuster, etc.) sind schwer zu retuschieren und können unschöne Effekte (Moiré Effekt) hervorrufen, die sich nicht korrigieren lassen. Achten Sie bitte auch darauf, dass Hemd oder Anzug nicht faltig oder zerknittert sind.


4. Kleiderwahl

Krawatten für Männer sind für Business Shootings längst kein Muss mehr. Selbst Bankvorstände tragen heute auf Bildern mitunter keine Krawatten mehr. Falls eine Krawatte zu Ihrem Outfit gehört, sollte der oberste Hemdknopf unbedingt geschlossen sein. Tragen Sie keine Krawatte, können Sie den obersten Hemdknopf geöffnet lassen. Dabei achten Sie bitte darauf, dass man das Unterhemd nicht oben aus dem Hemdkragen hervorblitzen sieht. Achten Sie auch darauf, dass der Knoten fest und gerade sitzt. Noch ein Tipp für die Damen: Tragen Sie eine Bluse möglichst mit Kragen. Sie laufen sonst Gefahr, wenn sie einen Blazer tragen, dass das Dekolté zu „nackt“ aussieht, sollte das Foto im Nachgang so geschnitten werden, dass nur der Kopf und die Schultern zu sehen sind, dies ist manchmal der Fall bei Portalen wie z.B. xing oder LinkedIn.


5. Make-up

Denken Sie ein, zwei Tage vor einem Business Shooting an ausreichende Lippenpflege. Spröde oder rissige Lippen sind schwer zu retuschieren. Tragen Sie Ihr tägliches Make-up gerne schon vorbereitend auf. Bitte verzichten Sie auf Puder mit zu viel Glamour-Effekten und Glanz. Foundation und natürliches Make-up ist natürlich in Ordnung. Die Hautretusche führe in der Postproduktion durch und entferne Hautunreinheiten und reduziere Fältchen.


6. Haare

Haben Sie gewisse Vorstellungen wie Ihre Frisur sein sollte? Dann sollten Sie mindestens eine Woche vor dem Fototermin einen Friseur aufsuchen, wenn Sie mit Ihrer Frisur nicht mehr zufrieden sind. Auch Ihre Rasur sollte Ihren Vorstellungen entsprechen, da z.B. die Retusche eines Drei-Tage-Bartes nicht möglich ist. Sie mögen es aufgeräumt und klar, dann tragen Sie zu einem Zopf gebundene Haare.


7. Brillen

Eine häufig gestellte Frage ist, ob man beim Shooting eine Brille tragen kann/sollte. Hier gilt: Wenn Sie normalerweise eine Brille tragen, sollte das beim Businessfoto natürlich auch so sein. Sorgen Sie bitte dafür, dass die Gläser sauber und fettfrei sind.


8. Schmuck

Sie können gerne Schmuck tragen, denn dezente Ketten und Ohrringe sind ein schönes Highlight im Bild. Achten Sie darauf, dass Ketten mit Ihrem Outfit harmonieren und nicht zu lang sind (längere Modell, die mehr als eine Hand breit unterhalb Ihres Schlüsselbeins enden, sind ungeeignet) Ohrringe sollten sich gut von den Haaren abheben, sonst kommen sie nicht zur Geltung.


9. Ausweichkleidung

Nehmen Sie zur Sicherheit ein bis zwei Ersatz- oder Ausweichoberteile, Krawatten und Sakkos/Blazer mit, so kann zu unserem Shooting nichts schief gehen.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen